google-site-verification: googlec1856b790e979dc3.html

Startseite - bvkk.org Neues Projekt

______________________________________________________________________
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Bundesverband Kreditsachverständige und Kontenprüfer e. V. !


Der BVKK, der Bundesverband Kreditsachverständige und Kontenprüfer e. V., ist die Vereinigung von Sachverständigen, die sich auf die Analyse und Kontrolle von gewerblichen und privaten Kredit- und Finanzierungsverträgen und damit in Verbindung stehenden Themen spezialisiert haben.

_______________________________________________________________________________________________________

Aktuelles:


Das „ewige Widerrufsrecht“ endet am 21.06.2016 um 00:00:00, der Countdown läuft!


Für den Darlehensnehmer  geht es um richtig viel Geld. So mancher Darlehensnehmer erreichte mithilfe des Widerrufs schon eine Zinsersparnis von weit über 50.000 Euro oder die Rückzahlung von weit über 60.000 Euro Vorfälligkeitsentschädigung.

Betroffene Kreditnehmer, sollten deshalb so schnell wie möglich handeln.


---------------------------------------------------------------------


Der Bundesverband Kreditsachverständige und Kontenprüfer e. V. organisiert regelmäßig
*  Seminare zum Thema Bankrecht
* Tagungen für Rechtsanwälte und Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht
* Veranstaltungen zur weiteren Qualifizierung und zum Erfahrungsaustausch der Mitglieder


Bei Interesse informieren Sie sich zu Details bitte über die Geschäftsstelle.
Telefon: 030 - 43 77 79 36 6
Telefax: 030 - 43 77 79 36 9
E-Mail: post@bvkk.org

Weitere Informationen unter
Seminare
http://bvkk.org/ziele.html



BVKK Geschäftsstelle
Ollenhauerstraße 98 A
D-13403 Berlin

Tel. +49 30 / 43 77 79 36-6
Fax +49 30 / 43 77 79 36-9
E-Mail: post@bvkk.org
Internet: www.BVKK.org

Vereinsregister:
Berlin - Charlottenburg VR 30247B
Steuernummer: 27/620/60334
----------------------------------------------
             NEWS
----------------------------------------------

Bundesgerichtshof
Mitteilung der Pressestelle
Nr. 129/2015
Unwirksame Entgeltklausel für Buchungen bei der Führung von Geschäftsgirokonten
Urteil vom 28. Juli 2015 - XI ZR 434/14
Der u.a. für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat auf die Unwirksamkeit einer Klausel erkannt, die als Teilentgelt für die Führung eines Geschäftsgirokontos einen einheitlichen "Preis pro Buchungsposten" festlegt.
Der Kläger, ein eingetragener Kaufmann, nimmt die beklagte Sparkasse aus eigenem und abgetretenem Recht auf Rückzahlung von vereinnahmten Kontoführungsgebühren in Anspruch….mehr
----------------------------------------------
ZDF WISO-Dokumentation: 

Die Maschen der Banken,
vom 23.06.2014
Das ZDF zeigte am 23. Juni um 19.25 Uhr die WISO-Dokumentation “Die Maschen der Banken – Fragwürdige Geschäfte mit Zinsen und Gebühren“ Der Bericht deckt auf...mehr
----------------------------------------------
Kreditverträge
Freche Abzocke oder reine Marktwirtschaft?
Andrea Gregor, 22.05.2014 10:05 Uhr
Stuttgart - Hans M. ärgert sich heute noch. Leider habe er sich auf den Vergleichsvorschlag des Oberlandesgerichts Stuttgart eingelassen, sagt der frühere geschäftsführende Gesellschafter eines IT-Unternehmens aus Ditzingen. Aber gleich zu Beginn des Berufungsverfahrens sei ihm klar geworden, dass...mehr
----------------------------------------------
BGH Entscheidung, vom 13.05.2014
Bearbeitungsentgelt einmalig von 1% bis 4% für Privatkredite sind Verboten, welche Verträge das betrifft und wie sie jetzt Geld zurückfordern können, unsere Sachverständige werden ihnen gerne weiterhelfen. Zu den gezahlten Kreditbearbeitungsgebühren stehen ihnen auch die Nutzungen der Bearbeitungsentgelte zu…Fragen
----------------------------------------------
ÄrzteZeitung online,
vom 11.02.2014: Kreditzinsen –
Warum sich Nachrechnen lohnt

Im Beitrag “Kreditzinsen – Warum sich Nachrechnen lohnt” der Ärzte Zeitung online berichtet Monika Peichl darüber, dass es ein Fehler sein kann, die Kontoauszüge der Banken als gegeben hinzunehmen, da Kreditinstitute nicht immer richtig rechnen. Insbesondere bei variablen Zinssätzen kann es sich lohnen, die Zinsberechnungen prüfen zu lassen. Der Artikel beantwortet die wichtigsten Fragen, wie ...mehr
----------------------------------------------
Banken nehmen Unternehmen aus Autohändler: "Meine Bank wollte 2,3 Millionen Euro Dispo von mir"
Freitag, 01.11.2013, 14:27 · von FOCUS-Online-Autorin Jana Tilz

Viele Unternehmer müssen regelmäßig ihre Konten überziehen um den Betrieb am Laufen zu halten. Die Banken kassieren dafür meist exorbitante Überziehungszinsen. Gutachter wie Ralph Brendel kommen ihnen immer öfter auf die Schliche.

Hohe Zinsen für überzogene Konten belasten deutsche Unternehmer und Verbraucher. Die Redaktion von ZDF-Zoom brachte dieses Phänomen in dieser Woche mit der Reportage „Die Zins-Falle“ erneut auf den Punkt: Obwohl der Leitzins der Europäischen Zentralbank auf einem
Rekordtief von aktuell 0,5 Prozent verharrt, sind die Zinsen für Dispo-Kredite weiter auf einem Höchststand. Sie betragen bei einzelnen Geldhäusern in der Bundesrepublik bis zu 18 Prozent der überzogenen Summe, ermittelt das ZDF-Team... mehr

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü